Wide wide 711cp denmarkjapan studluka

Schüleraustausch Dänemark
Ein Austauschjahr in der Vielfalt

7000 km Küste, über 300 unbewohnte Inseln und laut einer OECD Studie ein Land dessen Einwohner zu den glücklichsten Menschen der Welt gehören – Willkommen in Dänemark!

Als YFU-Austauschschüler*in in Dänemark lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer dänischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den dänischen Alltag ein und schließt neue, internationale Freundschaften!

Gastfamilie und Familienleben

Der Umstand, dass die Dän*innen zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen, schlägt sich selbstverständlich auch auf das Familienleben nieder. Ob bei dem Wochenendausflug in das „Sommerhus", bei dem gemeinsamen Abendessen oder einfach zu Hause auf der Couch, du wirst im Verlauf deines Austausches feststellen, dass das Familienleben in Dänemark sehr herzlich ist. Speziell zu den verschiedenen festlichen Anlässen wirst du das dänische „hygge", eine Umschreibung für die dänische Gemütlichkeit und das Beisammensein, kennen und schätzen lernen.

Das Miteinander von dänischen Familien ist durch eine große individuelle Selbstständigkeit geprägt. Oftmals sind beide Elternteile voll berufstätig und den Kindern kommt damit automatisch ein größerer Freiraum zu. Aus diesem Umstand ergibt sich, dass jedes Familienmitglied großen Wert auf seine individuellen Bedürfnisse legt und dies in der Familie auch respektiert wird. Den Freiraum gilt es jedoch verantwortungsvoll zu nutzen und mit seinen alltäglichen Pflichten, typischerweise im Haushalt, in Einklang zu bringen.

Eine wichtige Rolle im dänischen Alltag spielt neben der Familie der Sport. Die beliebtesten Sportarten in Dänemark sind Fußball, Handball und Badminton. Viele deiner Freund*innen und Mitschüler*innen werden in ihrer Freizeit über einen Verein oder über die Schule ihrer Lieblingssportart nachgehen. Der hohe gesellschaftliche Status des Sportes zeigt sich auch bei dem Anschauen von Spielen der unterschiedlichen Nationalmannschaften. Die Dänen feuern hierbei ihre Teams oftmals leidenschaftlich an und Erfolge des „kleinen" Dänemarks gegen die „Großen" werden ausgelassen gefeiert. Grundsätzlich sind die Dän*innen ein sehr feierfreudiges Volk. Es wird dir sicherlich regelmäßig passieren, dass du von Bekannten und Freund*innen zu kleineren oder größeren Partys eingeladen wirst. Auf diesen Partys herrscht gemäß dem dänischen Gemüt eine sehr ausgelassene Stimmung.

Viele dänische Jugendliche jobben neben der Schule regelmäßig, um die vergleichsweise teuren Freizeitaktivitäten zu finanzieren. Auch deshalb treffen sich die Dän*innen in der Regel am Wochenende, um gemeinsam etwas zu unternehmen.

Schule in Dänemark

Das dänische Schulsystem ist sehr liberal. An dänischen Schulen wird großer Wert auf selbständiges Lernen gelegt. Den Schüler*innen kommt bei der Wahl der unterschiedlichen Themenschwerpunkte ein vergleichsweise starkes Mitspracherecht zu und auch sonst ist der Schulalltag sehr demokratisch. Oftmals lassen die Lehrer*innen ihre Schüler*innen in eigenständiger Gruppenarbeit die Unterrichtsinhalte erarbeiten, lassen sich duzen und geben den Schüler*innen in ihrem Lernen den größtmöglichen Freiraum. Auf den ersten Blick mag der dänische Schulalltag deshalb sehr unstrukturiert auf dich wirken. Allerdings beginnt diese Form des Unterrichts in Dänemark bereits mit der Einschulung und beschert Dänemark ein sehr mündiges und selbstkritisches Volk. Auch die akademischen Erfolge dieses Systems sind durch internationale Studien erweisen.

Ein normaler dänischer Schulalltag beginnt um 8 Uhr und endet um 15 Uhr, eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Die Schulpflicht gilt in Dänemark bis zum Ende der 10. Schulstufe. Im Anschluss kann wahlweise eine weiterführende Schule besucht werden, wie zum Beispiel die „handelsskole" oder das Gymnasium. Nach der regulären Schulzeit bieten die Schulen ihren Schüler*innen oftmals diverse Möglichkeiten, sich in verschiedenen AGs zu engagieren.

Über das Land

Das dänische Mutterland, bestehend aus der Halbinsel Jütland sowie zahlreichen Inseln und Holmen, erstreckt sich auf einer Fläche von 43.094 km². Darüber hinaus gehören die Färöer Inseln und Grönland zum Königreich Dänemark. Das Klima Dänemarks ist natürlich recht nordisch mit milden Sommern und niederschlagsreichen Wintern. Besonders in den nordseenahen Regionen regnet es unabhängig der Jahreszeiten viel. Die Währung Dänemarks ist die dänische Krone. Ein Euro ist ungefähr 7,5 Kronen wert.
Ein Großteil der 5,3 Millionen Einwohner*innen Dänemarks lebt im Großraum Kopenhagen. Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks und hat im Siedlungsgebiet knapp über 730.000 Einwohner. Weitere wichtige Städte sind Århus mit über 200.000 Einwohner*innen und die Stadt Odense mit 145.000 Einwohner*innen, in deren Nähe sich auch die Geschäftsstelle von YFU-Dänemark befindet. Als konstitutionelle Monarchie kommen der aktuellen dänischen Königin Margarethe II praktisch nur repräsentative Aufgaben zu. Die eigentliche politische Macht liegt beim dänischen Parlament. 

"Wir tanzten in die Weihnachtsferien"
Ein Schuljahr mit Gesellschaftsfach, Freitagscafes und viel Gelächter
- Alina
2011 hat Alina ein Jahr an einem dänischen Gymnasium verbracht, wo man Lehrer*innen auch mal umarmen kann und in den Pausen Karten spielt. Eine ganz andere Welt also, die gar nicht so weit weg liegt.
Mehr lesen

Das könnte dich auch interessieren: