Schüleraustausch Lettland

Schüleraustausch Lettland
Ein Austauschjahr mit viel Musik

Entdecke mit Lettland ein Land, dass nicht nur landschaftlich sondern auch kulturell viel zu bieten hat. In Lettland werden viele alte Traditionen ganz selbstverständlich in den modernen Alltag integriert und entfalten dabei ihre ganz eigene Faszination. Ganz besonders gilt das im Bereich Musik: Gemeinsames Singen und Tanzen gehört zu den großen Schätzen der lettischen Kultur, und das traditionelle lettische Liederfest hat mit zehntausenden Teilnehmern weltweite Berühumtheit erreicht.
Werde auch du ein Teil der lettischen Kultur! Als YFU-Austauschschülerin oder -schüler in Lettland lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer lettischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den lettischen Alltag ein und schließt neue, internationale Freundschaften!

Falls du im Sommersemster (Jänner/Februar) für ein Semester auf Austausch gehen möchtes, sende uns bitte eine gesonderte Anfrage.

Gastfamilie und Alltag

Eine lettische Familie besteht durchschnittlich aus vier Mitgliedern. Das Familienleben spielt dort eine wichtige Rolle. Obwohl meistens beide Elternteile arbeiten, treffen alle spätestens am Abend zu einer gemeinsamen Mahlzeit zusammen, um sich über die neuesten Geschehnisse auszutauschen. Essen ist in Lettland generell sehr beliebt. Statt zu besonderen Anlässen ins Restaurant zu gehen, kochen viele Familien gemeinsam.

Die Kinder bleiben oft während der Ausbildung noch bei ihren Eltern wohnen, auch wenn sie schon nebenbei Geld verdienen. An den Wochenenden oder während der Ferien werden gemeinsame Aktivitäten geplant. Viele lettische Familien bevorzugen Aktivurlaube wie Camping und Fahrrad- oder Kanutouren, statt eines All Inclusive Urlaubs im Ausland.
Obwohl die Mehrheit der Letten in Städten wohnt, haben viele noch ein Haus oder Garten auf dem Land. Die Tradition, ab und zu mit der ganzen Familie im Wald Pilze und Beeren zu sammeln, existiert auch heutzutage noch bei den meisten.

Generell sind die Letten ein sehr patriotisches Volk. Trotz der langen Fremdherrschaft unter Russland hat sich ihre Kultur über die Jahre hinweg im Land gehalten. Darauf sind viele sehr stolz. Ganz wichtig ist zum Beispiel die Feier der Mittsommernacht, wo auf den Landstrichen große Feuer entfacht werden.

Schule in Lettland

Das lettische Schuljahr beginnt traditionell am 1. September. Dieser Tag ist ein besonderer Schultag: Die Schüler ziehen sich festlich an und bringen ihren Lehrern Blumen mit.

Da das Gymnasium in Lettland nach der 12. Schulstufe endet, kommst du als Austauschschüler normalerweise in die 10. oder 11. Schulstufe. Der Unterricht findet meistens zwischen 8 und 15 Uhr statt und basiert in Lettland eher auf theoretischer Wissensaneignung. An Kunst-, Musik- und Ballettschulen ist häufig auch an Samstagen Unterricht angesetzt.

Nach Unterrichtsschluss nehmen viele Schüler noch an Nachmittagsaktivitäten teil, die an der Schule angeboten werden. Es gibt oft die Auswahl zwischen verschiedensten Sportangeboten, der Teilnahme am Schulchor oder -Orchester, und vielen traditionellen lettischen Tanzkursen. Als Austauschschüler sind diese Nachmittagsaktivitäten eine gute Möglichkeit für dich, neue Leute kennenzulernen.

Über das Land

Lettland ist ein Staat in Nordeuropa und ist mit 64.589 km² etwas kleiner als Bayern. Geografisch gesehen gehört es zum Baltikum und grenzt an Estland, Russland, Weißrussland, Litauen sowie an die Ostsee. Die Hauptstadt heißt Riga und ist gleichzeitig die größte Stadt Lettlands mit rund 700.000 Einwohnern. Seit 2004 ist Lettland Mitglied der Europäischen Union und die offizielle Währung ist seit 2014 der Euro.

Wie in allen baltischen Staaten herrscht auch in Lettland ein kühl-gemäßigtes Klima.
44% des Territoriums sind Waldlandschaften, in denen es mehr Wölfe gibt als in ganz Nordwest-Europa zusammen.

Austauschschülerinnen und -schüler berichten