Person
Thilo

Sport, Sauna und Essen

Freizeit in Schweden

Über Sport und die Bedeutung des Essens. Thilo erzählt aus seinem Austauschjahr im Norden Schwedens.
YFU Austria:

Was hast du in deiner Freizeit gemacht? Mit wem?

Thilo:

Während ich in Schweden war, habe ich meine Freizeit so viel mit Freunden verbracht, wie ich es noch nie zuvor getan habe. Ich bin allerdings auch mehrere Male die Woche ins Fitnesstudio gegangen. Mit meiner Gastfamilie habe ich auch immer wieder gemühtliche Nachmittage bzw. Abende genossen.

Sonnenuntergang in Schweden
YFU Austria:

Wie viel Zeit hattest du in Schweden für Hobbys? Wie anders war das im Vergleich zu deinem Leben hier in Österreich?

Thilo:

In Schweden hatte ich viel mehr Zeit für meine Hobbys als in Österreich. Da mir die Schule dort sehr leicht fiel. Meine Freizeit habe ich mir dann frei mit meinen Hobbys gestalten können.

YFU Austria:

Was sind typische Hobbys in Schweden? Hast du sie auch selbst ausprobiert?

Thilo:

Meine Freunde haben sehr viel Sport getrieben. Wir haben uns daher oft getroffen, um zusammen trainieren zu gehen. Aber auch Musik haben wir zusammen gemacht! Was man natürlich nicht vergessen darf, wenn von Schweden die Rede ist, wäre das Essen! Essen hat in Schweden eine große Wichtigkeit, deshalb kam es oft vor, dass meine Freunde und ich uns bei jemanden zu Hause getroffen haben und etwas zusammen aßen.

YFU Austria:

Viele Austauschschüler lernen in ihrem Austauschjahr ein ganz neues Hobbys lieben. Wie war das bei dir?

Thilo:

Ein neues Hobby, das ich zu lieben gelernt habe, ist das Saunieren. Dadurch, dass ich ganz im Norden gewohnt habe, war es üppig dort drei bis vier Mal in der Woche in die Sauna zu gehen.